Allgemeine Geschiftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1.1) Wir liefern ausschließlich zu den nachstehenden Verkaufsbedingungen.
(1.2) Diese Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen im Sinne von § 310 Absatz 1 BGB.
(1.3) Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Kautz-Gourmet UG und Ihnen als Kunde gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), und zwar auch dann, wenn die Bestellung außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt.
(1.4) Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.
(1.5) Bei Vorlage des Gewerbescheins oder des Handelsregisterauszuges gewähren wir gastronomischen Fachkunden sowie den Zulieferern der Gastronomie Großhandelskonditionen.
(1.6) Mit Absenden einer Bestellung (online, schriftlich oder telefonisch) durch den Käufer erkennt dieser unsere AGB's an.
(1.7) Diese Verkaufsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.
(1.8) Kautz-Gourmet ist jederzeit berechtigt, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Bestellungen werden noch nach den zum Zeitpunkt des Bestelleingangs gültigen AGB`s bearbeitet.


§ 2 Vertragsabschluss

(2.1) Unsere Angebote sind stets freibleibend. Die jeweilige Preisliste/ Katalog verliert mit Erscheinen einer Neuausgabe seine Gültigkeit.

(2.2) Bestellungen können telefonisch, in unserem Internet-Shop oder via E-Mail aufgegeben werden. Die Bestellung ist eine bindende Willenserklärung. Eine schriftliche Bestätigung erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch des Bestellers.

(2.3) Eine Bestellung gilt als Angebot gemäß § 145 BGB. Ein Vertragsabschluss erfolgt jedoch erst, wenn wir diese Willenserklärung durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder der Ware annehmen. Preisänderungen sind vorbehalten. Für Druckfehler wird nicht gehaftet.

(2.4) Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.


§ 3 Lieferzeit, Lieferbedingungen, Lieferverzug/ Schadensersatz

(3.1) Die Lieferung erfolgt durch unsere Partner DHL und UPS.

(3.1) Ab einem Warenwert von 50 Euro liefern wir im gesamten Bundesgebiet frei Haus. Ausgenommen sind Packstationen und Postfächer. Bei einem Warenwert unter 50 Euro erheben wir Versandkosten in Höhe von 5 Euro. Bei Neukunden behalten wir uns das Recht vor, die ersten drei Bestellungen nur gegen Vorkasse auszuliefern.

(3.2) Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Bestellers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

(3.3) Sofern keine abweichende Lieferadresse angegeben wird, versenden wir die bestellte Ware an die angegebene Rechnungsadresse.

(3.4) Falls nichts anderes ist, verlassen die Bestellungen innerhalb von 2-5 Werktagen unser Haus. Je nach Verfügbarkeit der Ware, das heißt bei Engpässen in der Verfügbarkeit der Rohwaren oder wir mit diesem Produkt von unseren Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, kann Kautz Gourmet Feinkost UG & Co. KG (haftungsbeschränkt) die Lieferfristen verlängern bzw. von der Belieferungspflicht zurücktreten. Für den Fall der Leistungsverhinderung im Sinne von nicht liefern der bestellten Ware, von mehr als einem Monat, sind beide Vertragsparteien berechtigt, vom Kaufvertrag der in Verzug befindlichen Lieferung zurück zu treten. In jedem Fall werden wir den Besteller per Email, schriftlich, oder telefonisch darüber informieren.

(3.5) Die Lieferzeiten sind in der Regel im Bestellsystem/ B2B und C2C Shop angegeben. Sollte die angegebene Verfügbarkeit einmal nicht stimmen bzw. die Ware kurzfristig ausverkauft sein, übernehmen wir keine Haftung für daraus resultierenden Schadensersatz oder Umsatzeinbuße. Weitergehende Schadensersatzansprüche (z.B. bei Verzug aufgrund höherer Gewalt) sind ausgeschlossen. Für Lieferverzögerungen jeglicher Art wird keine Haftung übernommen.

(3.6) Wir sind zu Teillieferungen berechtigt. Die Lieferungen erfolgen durch Transportpartner unserer Wahl. Mehrkosten für Express- oder Samstagszustellung sowie anderer, unüblicher Versandarten und Sonderzustellungen trägt der Auftraggeber. Bei Zahlungsoptionen wie Vorkasse und Paypal verlängert sich die Lieferzeit dementsprechend mit Veranlassung der Bezahlung durch den Kunden auf unser Geschäftskonto. Die Lieferzeit verlängert sich ebenso entsprechend, wenn in diese Sonn- und Feiertage fallen, da diese im gesamten Bundesgebiet nicht gleich sind.

(3.7) Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Sofern vorstehende Voraussetzungen vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

(3.8) Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Bestellers wegen eines Lieferverzuges bleiben unberührt.


§ 4 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen

(5.1) Alle Preise verstehen sich in EURO (€), im B2B Login zzgl. gesetzlicher MwSt., im C2C Login incl. der jeweiligen gesetzlichen MwSt. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Bei Saisonware können sich Preisänderungen ergeben.

(5.2) Nebenkosten, wie Verpackung, Transport und Versicherung sind in den Preisen nicht enthalten, sondern werden separat auf Auftragsbestätigung und Rechnung ausgewiesen.

(5.3) Die ersten drei Lieferungen erfolgen per Vorauskasse. Andere Zahlungsmodalitäten müssen gegebenenfalls gesondert, schriftlich vereinbart werden.


§ 6 Zahlungsmöglichkeiten/-arten
(6.1) Die Bezahlung erfolgt per SEPA-Basis-Lastschriftverfahren, Rechnung, Vorkasse, Nachnahme oder Paypal (6.1a) Bei Teilnahme am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren wird der Rechnungsbetrag innerhalb von 6 Bank-Arbeitstagen nach Versand der Ware von Ihrem Bankkonto eingezogen. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf bis zu 6 Tagen verkürzt. Diese Vorabinformation wird mit Übermittlung der einzuziehenden Rechnung erfolgen. Wenn Sie gegen diese Verkürzung schriftlich Widerspruch einlegen, ist keine Teilnahme am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren möglich. Der Einzug einer SEPA-Lastschrift setzt ein gültiges Mandat voraus. Zuvor erhalten Sie ein Einzugsformular von uns, welches uns berechtigt offene Rechnungsbeträge von Ihrem Konto abzubuchen. Für Lastschrift Rücklastschriftgebühren in Höhe von 5,00 Euro tragen Sie als Kunde. 6.1b) Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis bei Rechnungszahlung, unabhängig vom Eingang der Ware, innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Wir bitten Sie den Rechnungsbetrag rechtzeitig zu begleichen, da sonst für jede Mahnung eine Gebühr von 4,00 Euro (€) erhoben werden muss. Darüber hinaus ist Kautz-Gourmet UG berechtigt, als Verzugsschaden Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz zu verlangen. Die Geltendmachung eines für Kautz-Gourmet Feinkost UG & Co. (haftungsbeschränkt) KG entstandenen höheren Schadens bleibt unberührt. (6.1c) Bei Bestellungen mit der Zahlungsart "Vorkasse" erhalten Sie unsere Bankverbindung mit der Auftragsbestätigung. Bei Zahlungen per Vorkasse sind Kundennummer, Rechnungsnummer bzw. Verwendungszweck anzugeben. Erst wenn das Geld auf unserem Konto eingegangen ist, versenden wir die Ware. Unsere Bankverbindung können Sie ebenfalls auf unserer Internetseite einsehen. (6.1d) Bei Bestellungen mit der Zahlungsart "Nachname" DHL oder DPD fallen zusätzlich Kosten in Höhe von 3,60 Euro an sowie ein Übermittlungsentgelt in Höhe von 2,00 Euro, welches der Zusteller zusätzlich vor Ort erhebt. Diese Übermittlungsentgelder sind im Rechnungsbetrag nicht enthalten. (6.1e) Bei Bezahlung mit PayPal erfolgt der Versand der Ware nach Zahlungseingang. § 7 Gefahrenübergang bei Versendung, Transportschiden (7.1) Wird die Ware auf Wunsch des Bestellers an diesen versandt, so geht mit der Absendung an den Besteller, spätestens mit Verlassen des Werks/Lagers die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware auf den Besteller/ Kunden über. Dies gilt unabhängig davon, ob die Versendung der Ware vom Erfüllungsort erfolgt oder wer die Frachtkosten trägt. (7.2) Mit Übergabe der Ware an das Transportunternehmen im Sinne von Ziffer (7.1) gilt dies auc (8.5) Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller - unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche - vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern. (8.6) Für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen schließen wir unsere Haftung aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Proddukthaftungsgesetz berührt sind. (8.7) Rückgriffsansprüche des Bestellers gegen uns bestehen nur insoweit, als der Besteller mit seinem Abnehmer keine über die gesetzlich zwingenden Mängelansprüche hinausgehenden Vereinbarungen getroffen hat.
§ 9 Eigentumsvorbehalt
(9.1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor. Jegliche von uns gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Dies gilt auch für alle zukünftigen Lieferungen, auch wenn wir uns nicht stets ausdrücklich hierauf berufen. Wir sind berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen, wenn der Besteller sich vertragswidrig verhält. (9.2) Der Besteller ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt. Die Forderungen des Abnehmers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Besteller schon jetzt an uns in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab. Diese Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Besteller bleibt zur Einziehung der Forderung auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir werden jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt.
§ 10 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die größtenteils weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung Innerhalb von vierzehn Tagen, ab Datum der Bestellung, haben Sie das Recht ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Um Ihr rechtsgültiges Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist an folgende Adresse absenden. Kautz Gourmet Feinkost UG & Co. KG (haftungsbeschränkt) - Clara-Wieck-Straße 30 - 04347 Leipzig Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren an folgende Adresse: Kautz Gourmet Feinkost UG & Co. KG - Clara-Wieck-Straße 30 - 04347 Leipzig Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Bei Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde. Bei Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen. Bei Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat. Das Widerrufsrecht im Fernabsatz erlischt vorzeitig: Bei Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Bei Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden. Bei Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.


§ 11 Schlußbestimmungen, Sonstiges

(11.1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder unwirksam werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zulässige Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt, bzw. diese Lücke ausfüllt.

(11.2) Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand und für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz.

(11.3) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland

unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

(11.4) Alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt. Nebenabreden wurden keine getroffen.