Wer wir sind, ist kurz gesagt;

...ein Koch und ein Chemiker.

Aber angefangen hat alles so.

Schon als kleiner Junge stand ich neben meiner Oma, wenn diese am Herd köchelte, brutzelte und hantierte. Jeder kennt das wahrscheinlich. Bei Oma schmeckt's einfach am besten. Das Essen von Oma hat unseren Geschmack geprägt.

Und als es um die Berufswahl ging, ersann ich mich an meine Kindheit zurück und beschloss, ohne lange zu überlegen, einfach Koch zu werden. Ohne wirklich zu wissen, was mich in diesem Beruf wirklich erwartete.

Aber ich sollte es kennenlernen. Köche, ein Volk für sich.

Meine Freunde gingen feiern und ich stand in der schweißtreibenden Küche, zu den unmöglichsten Arbeitszeiten, an Wochenenden und Feiertagen.
"Essen schicken, los, los, auf geht's". Irgendwann jedoch ging es mir in Fleisch und Blut über und wurde zu meiner Leidenschaft.

Nach meiner Ausbildung packte mich nach einiger Zeit der Wandertrieb und ich war quer durch die verschiedensten Küchen, vom Gourmet Restaurant über die "ehrliche" Landhausküche - ja ich liebe diese -, bis zu Superior Hotels war alles dabei, unterwegs; bis über die Landesgrenzen hinaus. Keine Herausforderung war groß genug oder zu weit weg.

Mit der Zeit entwickelte ich meine eigene kulinarische Kreativität und meinen eigenen Stil. Es war schon schön Komplimente von Gästen à la "ich würde sie auf der Stelle weg heiraten" zu hören. (Originalzitat)

Den Chemiker lernte ich dann bei gemeinsamen Freunden, bei gutem Essen und einem genussvollen Glas Wein zum ersten mal kennen und wir kamen in's Gespräch.

Verblüfft lernte ich, dass die Chemiker auch vom "Kochen" sprechen, wenn sie eine neue chemische Substanz aus Grund-Chemikalien herstellen. Eine genaue Rezeptur und die exakte Einhaltung von Temperatur und Zeit sind für das Ergebnis entscheiden. Da hält sich ein Chemiker sogar sehr viel genauer an das "Rezept" als der Koch, und es gibt ganze Bibliotheken von "Kochrezepten" der Chemiker. Genau aufgeschrieben und weltweit beauskunftbar.

Kocht der Koch, betreibt er also Chemie. Auch physikalische Zusammenhänge spielen beim Kochen eine enorme Rolle. Naturwissenschaft auch in der Küche, dieser Blick auf's Kochen war wir neu.

Da der Chemiker selbst gerne kreativ kocht und sehr an meinem Beruf interessiert war, kamen wir im regen Austausch, bei erneuten Treffen und gutem Wein auf die Idee zu Kautz-Gourmet.